Smarte, multimodale Lieferkette macht Zentralafrikanische Republik zugänglich

Bangui, Zentralafrikanische Republik, … Januar 2017

Im September 2014 hat die UN-Friedensmission MINUSCA Ecolog mit der Lieferung von Lebensmitteln und Wasser beauftragt. Seitdem übergibt das Unternehmen jeden Monat über 1,5 Millionen Kilogramm Lebensmittel und Wasser an 22 verschiedene Standorte in der Zentralafrikanischen Republik.

Die Sicherheitsumstände in diesem Land sind extrem schwierig. Außerdem mangelt es an befahrbaren Straßen. Dennoch versorgt Ecolog circa 12.000 Menschen, die für die Vereinten Nationen, die amerikanische Botschaft und die EU tätig sind, mit Cateringservices sowie Lebensmitteln und Wasser. Neben dieser lebenswichtigen Unterstützung kümmert sich Ecolog außerdem um umfassende Dienstleistungen an den verschiedenen Stützpunkten. Dazu gehören der Gebäudeunterhalt, Wäschedienste sowie die Reinigung und die Abfallbewirtschaftung. Um all diese Dienste kontinuierlich bereitstellen zu können, hat Ecolog eine multimodale Lieferkette aufgebaut, inklusive Luftfracht, einer großen Flotte von firmeneigenen Transportfahrzeugen sowie eines hochmodernen, temperaturgeregelten Lagergebäudes in Bangui.

Aber auch die Gemeinden vor Ort profitieren von Ecologs Engagement in der Zentralafrikanischen Republik. So beschäftigt Ecolog derzeit bei den unterschiedlichen Projekten im Land etwa 375 Einheimische. 2016 wurden gut 30 lokale Unternehmen beauftragt, zum Beispiel mit der Arbeitskräftevermittlung, dem Vermieten von Fahrzeugen und der Beschaffung von Gütern vor Ort. Dabei wird jeder Ecolog-Mitarbeiter, also auch die bei beauftragten lokalen Unternehmen, aus- und weitergebildet, damit die internationalen Qualitäts- und Sicherheitsstandards stets eingehalten werden. Dieses Wissen wird den Menschen auch bei ihren zukünftigen beruflichen Tätigkeiten nutzen. Außerdem können sie es in ihren Gemeinden weitergeben, was wiederum die Lebensbedingungen vor Ort verbessert.

Ecolog-CEO Paul Broekhuijsen sagt: „Zahlreiche Regierungsinstitutionen und humanitäre Organisationen haben in Ecolog einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner gefunden. Diese sind in wichtigen Friedens-, Entwicklungshilfe- und humanitären Missionen auf der ganzen Welt unterwegs. Schon seit 2005 unterstützt Ecolog NATO-Einsätze, zum Beispiel in Afghanistan, auf dem Balkan, im Nahen Osten und in Afrika. Dass unsere Kunden uns derart vertrauen, ist ein Riesenkompliment für das Unternehmen und die Mitarbeiter. Die Services, die wir in der Zentralafrikanischen Republik durchführen, sind sehr komplex, da die Rahmenbedingungen äußerst schwierig sind. Dabei sind unsere Dienste schlichtweg überlebenswichtig, denn wir versorgen die Einsatzmitarbeiter mit Essen und Wasser. Darüber hinaus übernehmen wir zahlreiche weitere Dienstleistungen an den Stützpunkten vor Ort. Teil dieses wichtigen Einsatzes zu sein, macht uns mehr als stolz. Gleichzeitig sind wir uns aber auch unserer Verantwortung bewusst. Deswegen beschäftigen wir auch Einheimische und beauftragen lokale Unternehmen.“

 

Über Ecolog

Ecolog ist ein globaler Marktführer für individuell geplante Dienstleistungen für Stützpunkte und weitere Infrastrukturen. Wir bieten außerdem Lösungen für das Supply Chain Management und die Logistik sowie verschiedene Umweltservices an. Zu unseren Kunden gehören Regierungen, humanitäre Organisationen und Privatunternehmen aus den Bereichen Öl und Gas, Bergbau, Energie und Einzelhandel. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1998 hat Ecolog mehr als 1.000 Projekte durchgeführt. Heute beschäftigen wir etwa 12.000 qualifizierte und hoch motivierte Mitarbeiter an über 150 Standorten auf der ganzen Welt.

Ein Großteil der Ecolog-Dienstleistungen in der Zentralafrikanischen Republik wird für die Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in der Zentralafrikanischen Republik (MINUSCA) durchgeführt. Die Aufgaben dieser Mission sind die Verbesserung der Sicherheit, die Unterstützung bei humanitärer Hilfe, der Schutz der Menschenrechte sowie der Einsatz für das Justizwesen und zur Gewährleistung der Rechtsstaatlichkeit in der Region. Ecolog versorgt MINUSCA derzeit mit den folgenden Dienstleistungen: Lebensmittelrationen, Lieferung von abgefülltem Wasser, Vermietung von Kühlcontainern sowie die Lagerung und Austeilung von UN-eigenem Essen sowie Verpflegungspaketen (Composite Ration Packs, CRPs).

Zu Beginn des Projektes wurden ein hochmodernes, temperaturgeregeltes Lagerhaus in Bangui, eine Bäckerei sowie verschiedene schlüsselfertige Stützpunkteinrichtungen gebaut. Die Bäckerei produziert für die UN-Soldaten jeden Monat 40 Tonnen Brot. Ecolog beschäftigt mehr als 300 eigene sowie etwa 375 einheimische Mitarbeiter, die diese Dienstleistungen für den Kunden erbringen. 2016 hat Ecolog gut 30 lokale Unternehmen beauftragt, zum Beispiel mit der Arbeitskräftevermittlung, dem Vermieten von Fahrzeugen und der Beschaffung von Gütern vor Ort.