Ecolog empfängt Botschafter in Tetovo

Am 16. und 17. Dezember hat Ecolog den amerikanischen Botschafter Jess Baily sowie die deutsche Botschafterin Christine Althauser in der Ecolog-Niederlassung im mazedonischen Tetovo empfangen. Dieser Besuch ging auf die Initiative der beiden Botschaften zurück – um zu erfahren, was Ecolog genau tut, und um einen besseren Überblick über die globalen Unternehmensaktivitäten zu erhalten.

IMG_2517-1

Botschafter Jess Baily informiert sich über die E-Academy

Jess Baily, amerikanischer Botschafter in Mazedonien, und Christine Althauser, deutsche Botschafterin in Mazedonien, haben Ecolog an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in Tetovo besucht. Die Botschafter haben mit großem Interesse alles über die umfassenden, qualitativ hochwertigen Ecolog-Services erfahren. Zudem wurden sie darüber informiert, wie das Unternehmen auch komplexe Lieferketten in oftmals abgelegenen und herausfordernden Regionen aufrechterhält und seine Dienstleistungen an eben solchen Standorten erbringt.

An beiden Tagen präsentierten leitende Ecolog-Führungskräfte das Unternehmen sowie das erhebliche Wachstum des Dienstleistungsportfolios seit der Firmengründung im Jahr 1998. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Vorstellung der Ecolog-Firmenphilosophie, die eine wichtige Rolle für die Unterstützung und Entwicklung der Gemeinden, in denen das Unternehmen aktiv ist, spielt.

IMG_2616-1

Botschafterin Christine Althauser und Lazim Destani

Ecolog unterstützt besonders die schwachen Mitglieder einer Gemeinde. Das reicht von der Beschäftigung und Ausbildung Einheimischer über Partnerschaften mit den jeweiligen Regierungen bis hin zur Unterstützung lokaler Unternehmer und Beiträgen zu Umweltschutzinitiativen. Zuverlässigkeit ist dabei einer der Hauptwerte des integrierten Dienstleistungsanbieters. Mit über 1.000 bereits abgewickelten Projekten ist Ecolog ein erfahrener, professioneller Anbieter für lebenswichtige, komplexe Services – rund um die Uhr und überall.